.

CDU will „Masterplan Wohnen" für Niederkrüchten

5. September 2017Niederkrüchten (hei). Die Niederkrüchtener CDU hat beantragt, dass die Gemeindeverwaltung einen „Masterplan Wohnen" erstellen soll. Das Konzept solle einen Überblick über die aktuelle Wohnraum-Infrastruktur in der Gemeinde geben, Möglichkeiten und Unzulänglichkeiten aufzeigen und darstellen, wie das Thema ab dem kommenden Jahr mit dem Blick aufs große Ganze angepackt werden könne.
Der demografische Wandel, der auch in Niederkrüchten bereits spürbar sei, werde zu deutlichen Veränderungen auf dem Wohnungsmarkt führen, sind die Christdemokraten sicher. Bereits jetzt sei nach ihren Recherchen für die kommenden Jahre ein Bedarf an 500 kleineren und bezahlbaren Wohneinheiten für Einzelpersonen erkennbar. Das sei eine „enorme Herausforderung" – die aber auch andere Probleme mit sich bringe. Denn gleichzeitig müsse Leerständen entgegengewirkt werden, „um nicht unnötigerweise weite Flächen großräumig zu versiegeln", wie es in der Antragsbegründung heißt. Auch der finanzielle Wertverfall von Wohneigentum im ländlichen Raum sei zu beachten. Das alles könne man nach Auffassung der CDU nur im Gesamtpaket zu betrachten. Der entstehende Masterplan solle sich auch mit Recherchen zu möglichen Fördermitteln für bestimmte Projektideen beschäftigen.

Dieser Artikel wurde bereits 123 mal angesehen.

Powered by Papoo 2012
79407 Besucher