.

Gesamtgemeinde Niederkrüchten

Volksbank Viersen

Logo-Pollmanns-Musikschule

Schwalmtaler Tafel - Ausgabe Niederkrüchten

Spendenaufruf!

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute möchten wir mit einer Bitte an Sie herantreten.
Die Schwalmtaler Tafel e.V. - Ausgabestelle Niederkrüchten - muß die bisher genutzten Räume in der ehemaligen Hauptschule in Niederkrüchten verlassen, weil diese zur Grundschule umgebaut wird.
Wir haben am 25.11.2016 unsere Arbeit mit großem Erfolg aufgenommen. Seit dieser Zeit geben wir jeweils freitags Lebensmittel an Bedürftige aus. Im Durchschnitt wird 50 Familien aus der Gemeinde Niederkrüchten wöchentlich geholfen. Von Januar bis August 2017 haben insgesamt 3.863 Personen Lebensmittel, die wir von großzügigen Spendern bekommen, erhalten.
Nun haben wir Räume gefunden, die den Fortbestand der - Ausgabestelle Niederkrüchten - gewährleistet. Da wir diese Räume anmieten müssen, sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen.
Die Gemeinde Niederkrüchten hat sich bereiterklärt einen jährlichen Zuschuss zur Miete zu gewähren. Den Restbetrag müssen wir über Spenden finanzieren.

Darum richten wir heute die Bitte an Sie, uns finanziell zu unterstützen. Eine Erklärung über Ihre Spendenbereitschaft inklusive Einzugsermächtigung können Sie hier herunterladen. Wenn Sie bereit sind uns zu helfen, füllen Sie diese Erklärung aus und senden diese an die angegebene Adresse.

Da die Schwalmtaler Tafel e.V. ein gemeinnütziger Verein ist, können Spendenbescheinigungen ausgestellt werden.

Wir, das Team der Ausgabestelle Niederkrüchten, die Schwalmtaler Tafel e.V. und die Hilfsbedürftigen bedanken uns ganz herzlich bei Ihnen für Ihre Spende.

Mit freundlichen Grüßen

A. Grys für das Niederkrüchtener Team - 
B. Zenner 1. Vorsitzender Schwalmtaler Tafel e.V.

Schwalmtaler Tafel
Schwalmtaler-Tafel Ausgabestelle Niederkrüchten - im Bild die fleißigen Helfer!

Räumlichkeiten gefunden
Voraussichtlich ist am 10.11.17 der erste Ausgabetermin in den neuen Räumen an der Poststraße 26 in Elmpt. Nähere Informationen folgen in der zweiten Oktoberwoche. Vielen Dank an alle Ratsmitglieder, die in der letzten Ratssitzung einstimmig beschlossen haben einen jährlichen Zuschuss bis zu 3000,00 € an die Tafel zur Anmietung der Räume zu zahlen.

Eine Spenden-Kontonummer und ein Förderaufruf werden nach Erledigung der Formalitäten bekannt gegeben. - A. Gr.

noch jeden Freitag: Registrierung ab 12:00 - Ausgabe: 14:00 - 16:30
Die Ausgabestelle ist erreichbar über den Schulhof der ehemaligen Hauptschule (Schleecker Weg) Anfahrt per PKW über Kreisverkehr "An Felderhausen" Richtung Begegnungsstätte, an dieser vorbeifahren bis zum Schleecker Weg, dort Parkmöglichkeiten.

Tel.: 0173-2187760 - E-Mail Adi Grys

SPD-Besuch bei der Schwalmtaler Tafel e. V. in Niederkrüchten
2017-09-SPD-Tafelbesuch


im Sept. 2017 - Die SPD Niederkrüchten besucht mit Bundestagsabgeordneten Udo Schiefer die Schwalmtaler Tafel e. V. in Niederkrüchten.
Die Ausgabestelle Niederkrüchten wurde im November 2016 geöffnet und versorgt mehr als 123 bedürftige Personen regelmäßig mit Lebensmitteln. Insgesamt wurde seit Jahresbeginn 3863 Personen versorgt. Die Einrichtung finanziert sich mit Hilfen von Spenden und der Hilfe von ortsansässigen Unternehmen. Adi Grys, Walter Bongartz und die weiteren Helferinnen und Helfer des Tafel Schwalmtal e. V. arbeiten hierfür viele Stunden in der Woche. Bei ihrem Besuch erfuhren der SPD Bundestagsabgeordnete Udo Schiefner sowie Ortsvereinsvorsitzender Marco Goertz wie ein Alltag der Ehrenamtlichen genau aussieht.
„Wir können das ehrenamtliche Engagement der vielen Helferinnen und Helfer nicht hoch genug schätzen", so Marco Goertz." Dass es in unserem reichen Land Menschen gibt, die auf eine Einrichtung wie die Tafel angewiesen sind, ist eine Schande". Viel der Arbeit der Helferinnen und Helfer bleibt auf den ersten Blick unsichtbar: Sie holen täglich Spenden von verschiedenen Lebensmittelmärkten und Bäckereien ab. Verderbliche Lebensmittel wie Obst und Gemüse müssen sie anschließend sortieren und die gesamte Ware für die Ausgabe vorbereiten. „Es ist beeindruckend wie viel Arbeit und Herzblut die Ehrenamtlichen in ihr Engagement stecken", stellt Udo Schiefner fest. Neben der Vorbereitung der Ausgabe fallen auch Verwaltungsaufgaben an, etwa die Buchführung über Einnahmen und Ausgaben sowie das Anlegen einer Kartei", die der Verein Bedürftigen ausstellt. Genutzt wird das Angebot von Menschen aller Altersklassen und mit verschiedenen Lebensumständen: alleinerziehende Frauen, kinderreiche Familien, Erwerbstätige mit Niedriglohn, Menschen, die aufgrund ihrer Erkrankung oder Behinderung zu Sozialhilfeempfängerinnen geworden sind, Menschen mit Migrationshintergrund oder Rentnerinnen und Rentner deren Rente nicht reicht, um davon leben zu können. „Die Ursachen hierfür sind uns bekannt", erklärt Marco Goertz. "Wir müssen für gleiche und kostenfreie Bildungschancen sorgen, für gerechte Entlohnung und die Ausgrenzung wegen sozialem Status, kulturellem Hintergrund oder Behinderung eindämmen. Die Gesellschaft muss wieder zusammen rücken. Wir müssen aufeinander Rücksicht nehmen und füreinander Verantwortung zeigen", so Marco Goertz.
Durch den bevorstehenden Umbau der Hauptschule und den im Anschluss geplanten Einzug der katholischen Grundschule Niederkrüchten verliert die Tafel Schwalmtal e. V. die Ausgabestelle in Niederkrüchten. Hier sind unbedingt, auch im Interesse der hilfebedürftigen Menschen unserer Gemeinde, Lösungen notwendig. Adi Grys hat die ersten Gespräche mit der Gemeindeverwaltung und dem Bürgermeister Herrn Wassong geführt um ggf. Räumlichkeiten der Gemeinde zu nutzen. "Jetzt zeichnet sich jedoch eine andere Lösungsmöglichkeit hab" so Ady Grys. „Das wir die Ausgabestelle benötigen zeigt alleine die Nutzung durch hilfebedürftige Menschen in unserer Gemeinde", so Marco Goertz. Eine entsprechende Unterstützung des SPD Ortsvereins und der Ratsfraktion hat Goertz zugesagt.

Schwalmtaler Tafel - Ausgabe Niederkrüchten

Tulpensonntag: Sicherheitshinweise der Gemeinde

Tulpensonntagszug durch Niederkrüchten

Am Tulpensonntag, dem 26. Februar 2017, startet der Karnevalsverein „Maak möt" Brempt seinen Tulpensonntagszug. Erwartet werden viele Karnevalsjecken aus der ganzen Region.

Zur Sicherheit aller Zugteilnehmer und Zuschauer ist ein erhöhtes Sicherheitskonzept erarbeitet und umgesetzt worden. Daher sind ab 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr alle Zuwege im Bereich des Zugweges nicht mehr befahrbar. Dieses komplette Fahrverbot gilt auch für die Anwohner. Alle Parkplätze innerhalb der Sperrzone bleiben gesperrt.

Die Sanitätsstelle des Deutschen Roten Kreuzes befindet sich im Feuerwehrgerätehaus Niederkrüchten, Am Kamp. Im Bereich des Lindbruchplatzes wird, wie in den Vorjahren, eine flaschenfreie Zone eingerichtet. Aus Sicherheitsgründen wird darum gebeten, auf eine Vollkostümierung im gesamten Bereich des Zugweges zu verzichten.

Der Veranstalter und die weiteren für die Sicherheit verantwortlichen Gruppen hoffen auf einen friedlichen und stimmungsvollen Karnevalsumzug und bitten um Beachtung der Sicherheitsmaßnahmen.   - Hier geht es zum Niederkrüchtener Terminkalender - mit den Karnevalsterminen

Tulpensonntag: Sicherheitshinweise der Gemeinde

Dilborner Straße: Verkehrsunsfall mit Schwerverletztem

VU Postauto
Junger Autofahrer bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

9.3.2017 - Niederkrüchten: (ots) - Ein 19-jähriger Autofahrer aus Niederkrüchten erlitt bei einem Verkehrsunfall lebensgefährliche Verletzungen. Der Mann musste aus dem Fahrzeugwrack befreit und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Nach bisherigem Erkenntnisstand befuhr der junge Fahrer am Donnerstag, gegen 10:25 Uhr, die Dilborner Straße in Fahrtrichtung Overhetfeld. Aus ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Die Dilborner Straße war für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 02162/377-0 in Verbindung zu setzen

Dilborner Straße: Verkehrsunsfall mit Schwerverletztem

Bruderschafts-Pokalschießen 2017

2017-04-Bezirkspokal Schießen
09.04.2017 - Nach vielen Trainingseinheiten und dem eigentlichen Schießen in den vergangenen Tagen war es nun soweit: Peter Scheffel (Bundesschießmeister) stellte die Sieger vor! Hier die Ergebnisse, jeweils die ersten drei Sieger:

Bezirks-Schülerprinzen
1. Jason Caspers (Niederkr.) 2. Phil Meyers (Oberkr.) 3. Lennard Warkowski (Elmpt)

Bezirks-Prinzen
1. Lukas Schrammen (Ryth) 2. Thomas Boers (Overhetfeld) 3. Simon Kohlen (Oberkr.)

Bruderschafts-Pokal - Sportschützen
1. Udo Irmen - 2. Paul Grylak - 3. Rene Rombey

2017-04-Bruderschaftspokalschießen-Collage

Die weiteren Ergebnisse sehen Sie hier SSV Niederkrüchten

 

 

Bruderschafts-Pokalschießen 2017

A 52: Fahrbahnerneuerung zwischen Niederkrüchten und Hostert

2017-04-BAB-Stau
24.2.17 -
Krefeld (straßen.nrw). Ab Mittwoch (1.3.) wird eine ca. sechs Kilometer lange Baustelle auf der A52 in Richtung Düsseldorf zwischen den Anschlussstellen Niederkrüchten und Hostert eingerichtet. Bis Mitte April wird der linke Fahrstreifen der Autobahn erneuert. Hierfür ist in dieser Zeit die Auffahrt in der Anschlussstelle Schwalmtal Richtung Düsseldorf gesperrt. Die Umleitung ist über die sogenannte Bedarfsumleitung "U 51" ausgeschildert. Dem Autofahrer steht in dieser Zeit auf der Autobahn nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Im Anschluss daran wird auf dem gleichen Abschnitt der Seitenstreifen und die rechte Fahrbahn bearbeitet. Hierbei ist dann zusätzlich zur Auffahrt auch die Ausfahrt im Anschluss Schwalmtal Richtung Düsseldorf gesperrt. Geplant ist mit der Baustelle Mitte Mai fertig zu sein. Da einige Arbeitsschritte witterungsabhängig sind kann die Fertigstellung länger dauern. Die Sanierung der gesamten, zwölf Kilometer langen Strecke zwischen den Anschlussstellen Elmpt und Hostert, kostet nach Angabe der Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld rund 3,7 Millionen Euro

A 52: Fahrbahnerneuerung zwischen Niederkrüchten und Hostert

Frei-Weg-Konzert: Musikalische Reise um die Welt

Anschnallen, zurücklehnen, fly weg!
2017-04-Frei-Weg-Konzert-1
Durch Klick auf das obige Bild gelangen Sie zu unserer Bilderschau!

Am Abend des 01. April hat der Instrumentalverein „Frei-weg" Oberkrüchten zum Frühjahrskonzert in die Begegnungsstätte Niederkrüchten eingeladen. Dort nahm die „musikalische Weltreise" ihren Anfang. Nach einer kurzen Ansprache des Flugkapitäns und Vereinsvorsitzenden Martin Labonde sowie der Sicherheitseinführung durch das Flugpersonal, hob der Flieger der „Fly-weg Airways" ab in Richtung Österreich. Dirigent Ton van Buggenum übernahm dort die Reiseleitung der achtundvierzigköpfigen Crew auf der Bühne. Neben der Stammbesetzung zählten auch ein paar Aushilfen dazu.
Zur feierlichen Begrüßung ließen die Musiker die „Festmusik der Stadt Wien" erklingen und schickten ihr Publikum anschließend auf einen Langstreckenflug in die Vereinigten Staaten. Durchdringendes Glockengeläut und die „Overture on an Early American Folk Hymn" ließen kurzzeitig spirituelle Stimmung aufkommen. Robin Hood lenkte den Flieger zurück nach Europa, und bevor es zur Pause läutete, ging es mit Alfred Reeds „Fifth Suite" im rasanten Tempo um den ganzen Globus. Besonders die flinken Finger von Robin Borghans an der Klarinette beeindruckten das Publikum. Der zwanzigminütige Aufenthalt in Israel eignete sich als Tankstopp an der Imbisstheke von Party Jansen.

2017-04-Frei-Weg-Konzert-2-NewcomersErst danach enterten der Nachwuchs das Cockpit der „Fly-weg", die fünfunddreißig „Frei-weg" Newcomers unter der musikalischen Leitung von Sandra van der Elst. Zum ersten Mal mit dabei waren Raphaela Otten und Luisa Krämer (Querflöte), Annika Heinrichs, Elena Orths, Tibo Gonia, Laurin Nakazi (Alt-Saxophon), Kevin Godspower-Meyers (Trompete) und Felix Stellmacher (Schlagwerk). Saxophonistin Luisa Klingen führte das junge Orchester souverän in die Heimat der berühmten Rockband Queen. Danach stand ein Abstecher in die afrikanische Savanne auf dem Programm, um sowohl dem neugeborenen „König der Löwen" als auch den Jugendwartinnen Eva Borghans und Irmgard Koch ein Geschenk zu überbringen. Highlight des Medleys war die kleine Combo, die das bekannte Stück „Hakuna Matata" anspielte. Das heißt so viel wie „mach dir keine Sorgen" und sollte den Passagieren wohl die Flugangst nehmen. Nach einer tanzbaren Zugabe und gebührendem Applaus setzte schließlich die alte Crew ihre Reiseroute fort. Auf den "Florentiner Marsch" und die „Gablonzer Perlen" folgten gefühlvolle und aufständische Klänge aus dem französischen Musicalhit „Les Misérables". Hier sorgte Martin Labonde für eine Überraschung, als er plötzlich mit seiner Trompete mitten im Saal stand und das „Lied des Volkes" („Do You hear the people sing") anstimmte. In der traumhaften Kulisse der Karibik setzte die „Fly-weg" ein letztes Mal zur Landung und somit zum stimmungsvollen Finale an.
Zurück in Niederkrüchten durfte der traditionelle Schlussmarsch „Alte Kameraden" nicht fehlen, der auch in diesem Jahr rund 380 Konzertbesucher zum begeisterten Mitklatschen animierte.
2017-04-Frei-Weg-Konzert-3-Schlußapplaus

 

Frei-Weg-Konzert: Musikalische Reise um die Welt

Bankangestellte retten Seniorin vor möglichen Betrügern

NKR Symbolbild PolizeiNiederkrüchten. Den Angestellten einer Bank in Niederkrüchten ist es zu verdanken, dass eine 81-jährige Dame nicht um mehrere tausend Euro betrogen wurde. Die Kripo traf die Beschuldigten, einen 22-jährigen und eine 42-jährige aus Mönchengladbach, am Donnerstag in der Wohnung der Seniorin an und vereitelte damit weitere Tathandlungen.
Seit Sommer hatte die ältere Dame Kontakt zu den Beschuldigten, die für sie Teppichreinigungen durchgeführt hatten. Für diese Reinigungen hatte die Seniorin bereits einige tausend Euro an das Paar bezahlt.
Bei der Rückgabe der gereinigten Brücken boten die Vitusstädter angeblich sehr hochwertige Teppiche zum Verkauf an. Die Seniorin erhielt die Teppiche nach einer Anzahlung von mehreren tausend Euro und dazu gehörige Zertifikate, die nach bisherigem Ermittlungsstands zumindest im Hinblick auf die Angaben zu den Teppichwerten stark überzogen waren. Man einigte sich auf eine Bezahlung der Restsumme in Höhe von mehreren tausend Euro für den gestrigen Donnerstag.
Als die Seniorin diese Summe gestern bei Ihrer Sparkasse abheben wollte, erkundigten sich die Bankangestellten nach dem Grund für die außergewöhnliche Auszahlung. Sie entschieden nach dem Vortrag ihrer Kundin vollkommen richtig, zahlten das Geld nicht aus und informierten die Polizei über den Sachverhalt. Kriminalbeamte setzten sich sofort mit der Seniorin in Verbindung und konnten die Verkäufer in deren Wohnung antreffen.
Ohne das aufmerksame Agieren der Bankangestellten hätte die Seniorin einen erheblichen finanziellen Schaden erlitten. Ein großes Lob und Dankeschön geht daher von der Polizei an die Bankangestellten. Diese sind häufig genug die letzte und einzige Kontaktstelle, die ältere Menschen davor schützen kann, große Bargeldsummen an mögliche Betrüger auszuhändigen. Die Ermittlungen dauern an. Die beiden Verdächtigen wurden nach Feststellung der Personalien wieder entlassen.

 

Bankangestellte retten Seniorin vor möglichen Betrügern

Gemeindefeuerwehr

2017-10-Feuerwehr-Provinzial-1

Provinzial-Versicherung:
Großzügige Spenden für die Niederkrüchtener Feuerwehr

Auf dem Bild oben von links: Ilka Barth, Simon Schröder, Philipp Heinrichs, Ulrich Jansen (alle Provinzial Jansen), Andre Erkens (Gemeindewehrführer) Bürgermeister Wassong; Heinz-Richard Coenen, Maurice Piasecki (Provinzial Coenen)

11.10.2017 - In diesem Jahr überreichte die Provinzial-Geschäftsstelle Jansen (Mittelstraße) einen Scheck über 2.700,- Euro. Von diesem Geld sollen u. a. Rauchschutzvorhänge für die Löschzüge Oberkrüchten und Niederkrüchten angeschafft werden. Rauchschutzvorhänge kanalisieren den Rauch, schließen ihn ein und / oder verhindern seine Ausbreitung.
Die Provinzial-Geschäftsstelle Coenen spendete einen Notrufkoffer zur Brandschutzerziehung (Es brennt - und nun? Notruf absetzen, die wichtigen Informationen in Ruhe durchgeben. Die Wahl des richtigen Fluchtweges. Das sind die entscheidenden Informationen.)
Traditionell ist die Provinzial-Versicherung Rheinland den Feuerwehren stark verbunden. Seit Jahren unterstützen auch die beiden Niederkrüchtener Provinzial-Geschäftsstellen die örtliche Feuerwehr.
Bürgermeister Wassong bedankte sich bei den Spendern und machte klar: „Der Betrag geht nicht etwa im Gemeindeetat unter sondern steht der Feuerwehr in vollem Umfang zur Verfügung!" - B. N.
2017-10-Feuerwehr-Provinzial-2-Scheck2017-10-Feuerwehr-Provinzial-3-Koffer

Gemeindefeuerwehr

Gewerbefest 2017

2017-05-21-Gewerbe-gross

Gewerbefest 2017

Seniorensitzung 2017

Seniorensitzung-Classen-Schouren-Ahlen-Wassong

05.02.2017 - Bürgermeister Wassong hatte geladen - und viele, viele kamen! Die Seniorensitzung 2017 war ein Riesenerfolg - nicht zuletzt Dank des Engagements etlicher Vereine auf, hinter und vor der Bühne. So bildeten Königshäuser der Niederkrüchtener Schützenbruderschaften das Thekenteam um nur ein Beispiel herauszugreifen.

Tolle Seniorenkostüme - Durch Klick auf die Bilder gelangen Sie zur Bilderschau
Seniorensitzung-tolles Pärchen

 Bildbericht mit Bildern von Bernd Nienhaus

Seniorensitzung 2017

Heimat kennenlernen: Wanderung: Schwalmbruch im Frühling!

Einladung zu einer geführten Wanderung: Schwalmbruch im Frühling!
2017-04-21-Wanderung-Artikelcollage

Freitag, 21. April - 17:00 ab Wanderparkplatz Tackenbenden Routenplaner

Ca 12 km durch die deutsch-niederländischen Naturschutzgebiete bis in die Abenddämmerung hinein. Mit vielen Erläuterungen durch die Tackenbenden-Wiesen, Wacholderheide, Schwalm-Altarm, Schwalm bis zu den bronzezeitlichen Hügelgräbern am Bosberg. Weiter an den Schwalmmäandern entlang bis kurz vor Swalmen und über den Grenzpfad zurück zum Ausgangspunkt.
Empfohlen: Festes Schuhwerk, Fernglas, Smartphone (ich biete eine Einweisung in das Wandern per GPS an). Bitte lasst Eure Hunde Zuhause. Findet bei jedem Wetter statt. Begrenzte Teilnehmerzahl daher:
Anmeldung erforderlich per Bernd.Nienhaus@gmail.com Teilnahmegebühr 2,50 pP.   -  Mehr auch hier Natur in Niederkrüchten

Heimat kennenlernen: Wanderung: Schwalmbruch im Frühling!

Weihnachtsmarktfahrt nach Soest

Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Soest
Soest-Weihnachtsmarkt-2017-Leiste
Zum Preis von 24,90 pro Person
Termin: Samstag 02.12.2017
Hier das Infoblatt
Abfahrten: 11:30 Niederkrüchten Feuerwehr
11:40 Elmpt - Kolpingplatz
11:50 Overhetfeld - Bereths
12:00 Brüggen - Kreuzherrenplatz
12:15 Waldniel Kirche
12:25 Waldnieler Heide
Andere Haltestellen nach Absprache möglich
Ankunft Soest: ca. 14:30

Genießen Sie die einmalige Atmosphäre dieses schönsten westfälischen Weihnachtsmarktes
(eigentlich Märkte auf drei Plätzen) in der alten und romantischen Hansestadt Soest.
Wir haben den Beginn der Fahrt bewußt später gelegt um Ihnen mehr Zeit zum Betrachten der
vielen herrlich beleuchteten Fassaden und Illuminationen zu ermöglichen. Zudem befindet sich in Soest
mit der „Westfälischen Krippe" eine der schönsten Weihnachtskrippen Deutschlands.
Rückfahrt Soest 20:00
Rückkunft: ca. 22:30
Angemeldet sind Sie durch Überweisung von 24,90 pro Person auf das Konto

Bernd Nienhaus IBAN DE92 310 500 00 0003 8557 56 bei der Stadtsparkasse Mönchengladbach
Vermerk: „Weihnachtsmarkt Soest" Zustieg: .................................

Anmeldeschluß ist der 10.11.2017
Nur eingeschränkte Teilnehmerzahl - wer zuerst
kommt, mahlt zuerst....
Erfahrungsgemäß sind unsere Weihnachtsmarkttouren sehr schnell ausgebucht!

Rückfragen bitte an:
Harald Lippinkhoff 0163 7160256
Bernd Nienhaus 0170 2412300

Weihnachtsmarktfahrt nach Soest

HKV-Hauptversammlung 2017

HKV-Team 2017

01.02.2017 - Der Heimat- und Kulturverein (HKV) Niederkrüchten hatte zur Jahreshauptversammlung in den Mühlrather Hof geladen. Nach der Begrüßung durch die 2. Vorsitzende Trudis Jans erhoben sich die zahlreich erschienenen Mitglieder um in einer Schweigeminute der vielen in 2016 verstorbenen Mitglieder zu gedenken. Insbesondere wurde an den Vorsitzenden und Ehrenmitglied Hermann Böken erinnert. "Wir können und wollen ihn zunächst nicht ersetzen. Wir werden uns als Team präsentieren." so Geschäftsführer Werner Tiskens. So wurden denn auch die Aktivitäten des vergangenen und des zukünftigen Jahres von den jeweils verantwortlichen Vorstandsmitgliedern vorgetragen.
Im Bild oben von links nach rechts: Trudis Jans, Herbert Postertz, Hans Mankau, Dr. Josef Elixmann, Dr. Karl Heinz Achten, Dr. Herbert Classen, Johannes Wahlenberg, Frank Küskens

HKV-Trudis Jans u Werner Tiskens

Besonderen Beifall bekam dabei der unermüdliche Geschäftsführer und als Nikolausdarsteller Werbeträger für den HKV Werner Tiskens (im Bild oben rechts neben Trudis Jans).

Das Veranstaltungsprogramm 2017 enthält viele Angebote, z. B. Wanderungen, Radwanderungen auf dem Vennbahnradweg, Besichtigungen heimischer Firmen, Mundartabende, Tagesbusfahrten, Mitsingkonzerte, eine 3-Flüsse-Tour durch die Eifel nach Trier und den periodischen Stammtisch. Hingewiesen sei auch auf die Archivöffnungszeiten an der Mittelstraße 57, jeweils am 1. Samstag im Monat von 11:00 - 13:00 Uhr.  - Die Termine des Heimat- und Kulturvereins finden Sie auf den Internetseiten des HKV und natürlich neben allen anderen Niederkrüchtener Terminen auf den Seiten der Heimatnachrichten-Niederkrüchten. - B. N. Fotos: Bernd Nienhaus

HKV-Hauptversammlung 2017

Ehrenzeichen der Gemeinde für „Dericks Matthes“

Wassong übergibt Ehrenzeichen an Dericks7. Januar 2017 – Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Gemeinde wird seit 2009 alljährlich das Ehrenzeichen der Gemeinde verliehen. In diesem Jahr hat das Overhetfelder Urgestein Matthias Dericks die Auszeichnung erhalten.
Er ist nach 40 Jahren im vergangenen November zum letzten Mal als St. Martin durch den Ort geritten. „Matthias Dericks kennt in Overhetfeld jedes Kind", sagte Bürgermeister Kalle Wassong in seiner Laudatio.
Dericks dankte nicht nur dem Bürgermeister, sondern auch Polizei, Feuerwehr, Musikvereinen, „den Bettlern, die sich mutig ins Gras gesetzt haben" und den Martinsvereinen, die „die meiste Arbeit haben".
Vertreter der neun Martinsvereine der Gemeinde bat Wassong anschließend auch noch auf die Bühne, um ihnen für die geleistete Arbeit zu danken.

Ehrenzeichen der Gemeinde für „Dericks Matthes“

Niederkrüchtener Musikabende

Der Wald -
ein poetisch-musikalisches Programm über den mythischen Sehnsuchtsort

mit
Volker Mertens - Gesang /Rezitation - Paul Mertens - Klavier /Moderation
Sonntag, 14. Mai 18:00 im Pfarrheim Niederkrüchten
Eintritt 10,- / 8,- Euro

Vielfältig wird der Wald in unzähligen Liedern besungen: Ich ging mit Lust und Freud durch einen grünen Wald oder In dem Walde süße Töne singen kleine Vögellein. Hier wird uns der Wald als Ort einer unbeschwerten Naturnähe, die Erholung und träumende , auch sehnsüchtige Gefühle hervorruft, geschildert. Märchen wie Peter und der Wolf oder Hänsel und Gretel lassen den Wald dagegen als Bedrohung und Ort der Angst erscheinen. Kulturgeschichtlich ist der "Deutsche Wald" ein Topos, ein Charakteristikum für unsere Region, nicht ohne Grund Spielort der ersten deutschen romantischen Oper (Der Freischütz). Psychologisch spiegelt sich seit der Romantik im Wald alles, was abgründig und angstvoll, aber auch behütend und schützend die Seele umgibt. Daran knüpfen Dichtung und Musik an. Dichter wie Joseph von Eichendorff, Nikolaus Lenau, Heinrich Heine und Adalbert Stifter werde zu hören sein; Vertonungen von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Robert Schumann, Johannes Brahms, Franz Liszt u.a. schaffen den klanglich-seelischen Raum für diese poetischen Bilder.
Allerdings gibt es nicht nur den Wald als Erholungsgebiet oder als Vorlage für Literatur und Musik. Raubbau, Ausbeutung und Vernichtung ist die Realität für viele Wälder, die elementar wichtig für das ökologische Gleichgewicht auf unserer Erde sind. Denken wir meistens in diesem Zusammenhang an Urwälder der südlichen Kontinente, geht es an unserem Abend konkret um einen Wald, der nicht weit von Niederkrüchten entfernt liegt: der Hambacher Forst.
So können Sie gespannt sein auf ein vielfältiges Programm, dass Ihnen den Wald nahebringen möchte als Heimat und Boden unserer Kultur.

 

Niederkrüchtener Musikabende

Pilgerweg Waldniel - Niederkrüchten - Roermond

„...über Grenzen hinweg – Gottes Wort kehrt nicht wieder leer zu ihm zurück"

Der Pilgerweg durch die Kirchenkreise von Krefeld bis Schleiden (Eifel) macht im Reformationsjahr am 8. April 2017 Station im Kirchenkreis Gladbach-Neuss in unserer Gemeinde. Er führt uns über Grenzen hinweg bis zur Minderbroederskerk nach Roermond (NL).

Eingeladen sind ausdrücklich alle Menschen, die miteinander und mit dem Wort Gottes auf den Weg gehen wollen. Am 8. April geht es um 9:00 Uhr los mit einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche Waldniel an der Lange Straße, deren 350. Geburtstag wir in diesem Jahr feiern. Der anschließende Fußweg führt über Amern, Brüggen zunächst bis nach Overhetfeld, wo man ca. um 12:30 Uhr im Café „Et Stübchen" heiße und kalte Getränke bekommen und seinen Proviant verzehren kann. Danach geht es weiter durch die Wacholderheide bis zur Grenze am Landhotel Fletcher, wo es eine Begegnung mit Niederländern geben soll. Dazu gibt es etwas zu essen und zu trinken. Mit einem Bus geht es dann bis zur Minderbroederskerk (Minderbroederssingel 15F, 6040 AE Roermond), wo um ca. 18:00 Uhr ein mehrsprachiger Abschlussgottesdienst gefeiert wird.

Anschließend fährt der Bus über Overhetfeld zurück nach Waldniel. Ein Kostenbeitrag wird erbeten, ist aber nicht verpflichtend. Gottes Wort kehrt nicht wieder leer zu ihm zurück, sondern bringt Frucht. Das erkennen wir in der Reformation und ihrer bis heute währenden Geschichte. Niederländische und deutsche evangelische Christen haben einander in schweren Zeiten beigestanden.

Die evangelische Kirche Waldniel, die vor 350 Jahren mit niederländischem Geld gebaut worden ist, ist ein Zeichen dafür, daß Gottes Wort Grenzen überwindet. Wir blicken dankbar auf eine bis heute währende gemeinsame Geschichte, in der wir seit mehr als 60 Jahren gemeinsame Gottesdienste feiern, damals nach dem zweiten Weltkrieg begonnen, um die aufgerissenen Gräben zwischen den Völkern zu überwinden. Der Pilgerweg lädt dazu ein, gemeinsam dem Wort Gottes und seinen Früchten nachzusinnen und dabei Grenzen zu überwinden: Grenzen zwischen Ländern und Menschen, vielleicht auch körperliche Grenzen und Grenzen zwischen Mensch und Gott.

Bitte anmelden bis 30. März bei: Friederike Lambrich, Tel.: 02150 / 9 63 20 43; Tel.: 0151/ 22 34 17 44 und friederike.lambrich@ekir.de

Weitere Informationen zum Reformationsjahr in unseren Kirchenkreisen unter: www.2017-reformation.de

Pilgerweg Waldniel - Niederkrüchten - Roermond

Jugendwettbewerb: Sieger stehen fest

Ortssieger des 47. Internationalen Jugendwettbewerbs stehen fest:
Volksbank Viersen gratuliert
2017-04-VoBa-Jugendwettbewerb

Viersen. 2.055 Bilder und 723 Quizlösungen wurden im Rahmen des 47. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ" bei der Volksbank Viersen eingereicht. „Freundschaft ist ... bunt!" lautete das Motto dieser Wettbewerbsrunde und forderte Kinder und Jugendliche aus Viersen, Schalmtal und Niederkrüchten auf, sich kreativ mit dem Thema Freundschaft auseinanderzusetzen. Jetzt stehen die Gewinner auf Ortsebene fest.

In der Altersklasse Bildgestaltung überzeugten:
Altersklasse 1. - 2. Schuljahr
1. Platz: Nils Linden, KGS Niederkrüchten
2. Platz: Martin Oelers, KGS Niederkrüchten
3. Platz: Roberta Jaconi, KGS Niederkrüchten
Altersklasse 3. - 4. Schuljahr
1. Platz: Mila Hammes, Remigiusschule
2. Platz: Taha-Emin Gadel, Paul-Weyers-Schule
3. Platz: Christoph Kahlert, GGS Amern
Altersklasse 5. - 6. Schuljahr
1. Platz: Viola Liedel, Albertus-Magnus-Gymnasium
2. Platz: Anna Follmann, Clara-Schumann-Gymnasium
3. Platz: Freya Hammes, Clara-Schumann-Gymnasium
Altersklasse 7. - 9. Schuljahr
1. Platz: Leni Scheffler, Albertus-Magnus-Gymnasium
2. Platz: Klara Schmitz, Albertus-Magnus-Gymnasium
3. Platz: Eva Pritschmann, Janusz-Korczak-Realschule
Altersklasse 10. - 13. Schuljahr
1. Platz: Yelena McTague, Albertus-Magnus-Gymnasium
2. Platz: Julia Fuchs, Erasmus v. Rotterdam Gymnasium
3. Platz: Marie Zerressen, Anne-Frank-Gesamtschule
Außerdem wurden weitere 37 Preisträger mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

Die Preise überreichte Michael Willemse, Vorstand der Volksbank Viersen eG, im Rahmen der feierlichen Siegerehrung am 6. April 2017 im Ausstellungsraum des Konzept 48/11, Lange Straße 48 in Viersen-Dülken. - Foto: VoBa Viersen

 

Jugendwettbewerb: Sieger stehen fest

Realschule: Anmeldeverfahren

Anmeldeverfahren der Realschule Niederkrüchten für das Schuljahr 2017 / 2018 - Das Anmeldeverfahren für den Besuch der Realschule Niederkrüchten findet zu den nachfolgend genannten Terminen statt:
Vom 13. bis 17.02.2017, von 9.00 bis 12.00 Uhr,
vom 20. bis 24.02.2017, von 9.00 bis 12.00 Uhr,
sowie
am 13., 16. und 22.02.2017 auch von 16.00 bis 18.30 Uhr.
Interessierte Eltern können Ihre Kinder zu den vorgenannten Terminen für das Schuljahr 2017/2018 anmelden. Mitzubringen sind bitte alle Zeugnisse (Kopien), der Anmeldebogen und eine Geburtsurkunde des Kindes. Die Schulleitung würde sich sehr freuen, auch die Kinder persönlich kennen zu lernen.

Realschule: Anmeldeverfahren

Neujahrsempfang in der Begegnungsstätte

Neujahrsempfang Musikverein7. Januar 2017 – Seine Rede zum Neujahrsempfang begann Bürgermeister Kalle Wassong mit einer Rückschau. Beim Neujahrsempfang 2016 standen drei Themen im Mittelpunkt: Die Flüchtlingssituation auf dem ehemaligen Militärgelände, die Ansiedlung eines Vollsortimenters und der Wunsch nach einer flächendeckenden Versorgung mit Breitband. Die Sorgen hätten sich nicht bewahrheitet, der Vollsortimenter werde voraussichtlich im Spätherbst 2018 eröffnen können, und der Breitband-Ausbau sei in vollem Gange. Bis Ende 2018 sollen mehr als 95 Prozent der Haushalte versorgt sein.
Wohnen und Wirtschaft seien perspektivisch die prägenden Begriffe der kommenden Jahre. Etwa 400 Wohnungen werden nach Wassongs Berechnungen in den kommenden Jahren fehlen, vor allem für eine und zwei Personen, teils barrierefrei, teils im Bereich des sozialen Wohnungsbaus.
Der Bürgermeister fand auch deutliche Worte zur politischen Lage über die Kommune hinaus. Und mit Blick auf Niederkrüchtens Zukunft kündigte er Versammlungen mit dem Titel „Dorf im Dialog" an, auf denen sich die Menschen zu den Vorstellungen austauschen können, wie sie Niederkrüchten einmal ihren Enkeln überlassen wollen.
Er mahnte, die finanzielle Situation der Gemeinde dabei nicht aus den Augen zu lassen. Es sollten Weichen gestellt werden, wo die Gemeinde künftig investiert und fördert – und wovon sie sich trennt.
Ihm persönlich liege der Bereich der Kultur sehr am Herzen. Dafür kündigte er zahlreiche Termine an, die natürlich hier im Veranstaltungskalender zu finden sein werden. Der erste ist am kommenden Samstag, 14. Januar, um 19.30 Uhr in der Begegnungsstätte: Dann heißt es „Welcome 2017" – mit dem neuen Starlight-Musical-Chor und der Kölner Damenband „Cherry on the cake" - Hier die Bilderschau

Neujahrsempfang in der Begegnungsstätte

Zum Archiv - Balken rot

Sparkasse Krefeld Werbebanner auf HNN
Gesamtgemeinde Niederkrüchten

HKV-Hauptversammlung 2017

HKV-Team 2017

01.02.2017 - Der Heimat- und Kulturverein (HKV) Niederkrüchten hatte zur Jahreshauptversammlung in den Mühlrather Hof geladen. Nach der Begrüßung durch die 2. Vorsitzende Trudis Jans erhoben sich die zahlreich erschienenen Mitglieder um in einer Schweigeminute der vielen in 2016 verstorbenen Mitglieder zu gedenken. Insbesondere wurde an den Vorsitzenden und Ehrenmitglied Hermann Böken erinnert. "Wir können und wollen ihn zunächst nicht ersetzen. Wir werden uns als Team präsentieren." so Geschäftsführer Werner Tiskens. So wurden denn auch die Aktivitäten des vergangenen und des zukünftigen Jahres von den jeweils verantwortlichen Vorstandsmitgliedern vorgetragen.
Im Bild oben von links nach rechts: Trudis Jans, Herbert Postertz, Hans Mankau, Dr. Josef Elixmann, Dr. Karl Heinz Achten, Dr. Herbert Classen, Johannes Wahlenberg, Frank Küskens

HKV-Trudis Jans u Werner Tiskens

Besonderen Beifall bekam dabei der unermüdliche Geschäftsführer und als Nikolausdarsteller Werbeträger für den HKV Werner Tiskens (im Bild oben rechts neben Trudis Jans).

Das Veranstaltungsprogramm 2017 enthält viele Angebote, z. B. Wanderungen, Radwanderungen auf dem Vennbahnradweg, Besichtigungen heimischer Firmen, Mundartabende, Tagesbusfahrten, Mitsingkonzerte, eine 3-Flüsse-Tour durch die Eifel nach Trier und den periodischen Stammtisch. Hingewiesen sei auch auf die Archivöffnungszeiten an der Mittelstraße 57, jeweils am 1. Samstag im Monat von 11:00 - 13:00 Uhr.  - Die Termine des Heimat- und Kulturvereins finden Sie auf den Internetseiten des HKV und natürlich neben allen anderen Niederkrüchtener Terminen auf den Seiten der Heimatnachrichten-Niederkrüchten. - B. N. Fotos: Bernd Nienhaus

HKV-Hauptversammlung 2017
Powered by Papoo 2012
90211 Besucher