.

Gesamtgemeinde Niederkrüchten

Volksbank Viersen

Logo-Pollmanns-Musikschule

Tulpensonntag: Sicherheitshinweise der Gemeinde

Tulpensonntagszug durch Niederkrüchten

Am Tulpensonntag, dem 26. Februar 2017, startet der Karnevalsverein „Maak möt" Brempt seinen Tulpensonntagszug. Erwartet werden viele Karnevalsjecken aus der ganzen Region.

Zur Sicherheit aller Zugteilnehmer und Zuschauer ist ein erhöhtes Sicherheitskonzept erarbeitet und umgesetzt worden. Daher sind ab 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr alle Zuwege im Bereich des Zugweges nicht mehr befahrbar. Dieses komplette Fahrverbot gilt auch für die Anwohner. Alle Parkplätze innerhalb der Sperrzone bleiben gesperrt.

Die Sanitätsstelle des Deutschen Roten Kreuzes befindet sich im Feuerwehrgerätehaus Niederkrüchten, Am Kamp. Im Bereich des Lindbruchplatzes wird, wie in den Vorjahren, eine flaschenfreie Zone eingerichtet. Aus Sicherheitsgründen wird darum gebeten, auf eine Vollkostümierung im gesamten Bereich des Zugweges zu verzichten.

Der Veranstalter und die weiteren für die Sicherheit verantwortlichen Gruppen hoffen auf einen friedlichen und stimmungsvollen Karnevalsumzug und bitten um Beachtung der Sicherheitsmaßnahmen.   - Hier geht es zum Niederkrüchtener Terminkalender - mit den Karnevalsterminen

Tulpensonntag: Sicherheitshinweise der Gemeinde

Dilborner Straße: Verkehrsunsfall mit Schwerverletztem

VU Postauto
Junger Autofahrer bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

9.3.2017 - Niederkrüchten: (ots) - Ein 19-jähriger Autofahrer aus Niederkrüchten erlitt bei einem Verkehrsunfall lebensgefährliche Verletzungen. Der Mann musste aus dem Fahrzeugwrack befreit und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Nach bisherigem Erkenntnisstand befuhr der junge Fahrer am Donnerstag, gegen 10:25 Uhr, die Dilborner Straße in Fahrtrichtung Overhetfeld. Aus ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Die Dilborner Straße war für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 02162/377-0 in Verbindung zu setzen

Dilborner Straße: Verkehrsunsfall mit Schwerverletztem

Bruderschafts-Pokalschießen 2017

2017-04-Bezirkspokal Schießen
09.04.2017 - Nach vielen Trainingseinheiten und dem eigentlichen Schießen in den vergangenen Tagen war es nun soweit: Peter Scheffel (Bundesschießmeister) stellte die Sieger vor! Hier die Ergebnisse, jeweils die ersten drei Sieger:

Bezirks-Schülerprinzen
1. Jason Caspers (Niederkr.) 2. Phil Meyers (Oberkr.) 3. Lennard Warkowski (Elmpt)

Bezirks-Prinzen
1. Lukas Schrammen (Ryth) 2. Thomas Boers (Overhetfeld) 3. Simon Kohlen (Oberkr.)

Bruderschafts-Pokal - Sportschützen
1. Udo Irmen - 2. Paul Grylak - 3. Rene Rombey

2017-04-Bruderschaftspokalschießen-Collage

Die weiteren Ergebnisse sehen Sie hier SSV Niederkrüchten

 

 

Bruderschafts-Pokalschießen 2017

A 52: Fahrbahnerneuerung zwischen Niederkrüchten und Hostert

2017-04-BAB-Stau
24.2.17 -
Krefeld (straßen.nrw). Ab Mittwoch (1.3.) wird eine ca. sechs Kilometer lange Baustelle auf der A52 in Richtung Düsseldorf zwischen den Anschlussstellen Niederkrüchten und Hostert eingerichtet. Bis Mitte April wird der linke Fahrstreifen der Autobahn erneuert. Hierfür ist in dieser Zeit die Auffahrt in der Anschlussstelle Schwalmtal Richtung Düsseldorf gesperrt. Die Umleitung ist über die sogenannte Bedarfsumleitung "U 51" ausgeschildert. Dem Autofahrer steht in dieser Zeit auf der Autobahn nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Im Anschluss daran wird auf dem gleichen Abschnitt der Seitenstreifen und die rechte Fahrbahn bearbeitet. Hierbei ist dann zusätzlich zur Auffahrt auch die Ausfahrt im Anschluss Schwalmtal Richtung Düsseldorf gesperrt. Geplant ist mit der Baustelle Mitte Mai fertig zu sein. Da einige Arbeitsschritte witterungsabhängig sind kann die Fertigstellung länger dauern. Die Sanierung der gesamten, zwölf Kilometer langen Strecke zwischen den Anschlussstellen Elmpt und Hostert, kostet nach Angabe der Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld rund 3,7 Millionen Euro

A 52: Fahrbahnerneuerung zwischen Niederkrüchten und Hostert

Frei-Weg-Konzert: Musikalische Reise um die Welt

Anschnallen, zurücklehnen, fly weg!
2017-04-Frei-Weg-Konzert-1
Durch Klick auf das obige Bild gelangen Sie zu unserer Bilderschau!

Am Abend des 01. April hat der Instrumentalverein „Frei-weg" Oberkrüchten zum Frühjahrskonzert in die Begegnungsstätte Niederkrüchten eingeladen. Dort nahm die „musikalische Weltreise" ihren Anfang. Nach einer kurzen Ansprache des Flugkapitäns und Vereinsvorsitzenden Martin Labonde sowie der Sicherheitseinführung durch das Flugpersonal, hob der Flieger der „Fly-weg Airways" ab in Richtung Österreich. Dirigent Ton van Buggenum übernahm dort die Reiseleitung der achtundvierzigköpfigen Crew auf der Bühne. Neben der Stammbesetzung zählten auch ein paar Aushilfen dazu.
Zur feierlichen Begrüßung ließen die Musiker die „Festmusik der Stadt Wien" erklingen und schickten ihr Publikum anschließend auf einen Langstreckenflug in die Vereinigten Staaten. Durchdringendes Glockengeläut und die „Overture on an Early American Folk Hymn" ließen kurzzeitig spirituelle Stimmung aufkommen. Robin Hood lenkte den Flieger zurück nach Europa, und bevor es zur Pause läutete, ging es mit Alfred Reeds „Fifth Suite" im rasanten Tempo um den ganzen Globus. Besonders die flinken Finger von Robin Borghans an der Klarinette beeindruckten das Publikum. Der zwanzigminütige Aufenthalt in Israel eignete sich als Tankstopp an der Imbisstheke von Party Jansen.

2017-04-Frei-Weg-Konzert-2-NewcomersErst danach enterten der Nachwuchs das Cockpit der „Fly-weg", die fünfunddreißig „Frei-weg" Newcomers unter der musikalischen Leitung von Sandra van der Elst. Zum ersten Mal mit dabei waren Raphaela Otten und Luisa Krämer (Querflöte), Annika Heinrichs, Elena Orths, Tibo Gonia, Laurin Nakazi (Alt-Saxophon), Kevin Godspower-Meyers (Trompete) und Felix Stellmacher (Schlagwerk). Saxophonistin Luisa Klingen führte das junge Orchester souverän in die Heimat der berühmten Rockband Queen. Danach stand ein Abstecher in die afrikanische Savanne auf dem Programm, um sowohl dem neugeborenen „König der Löwen" als auch den Jugendwartinnen Eva Borghans und Irmgard Koch ein Geschenk zu überbringen. Highlight des Medleys war die kleine Combo, die das bekannte Stück „Hakuna Matata" anspielte. Das heißt so viel wie „mach dir keine Sorgen" und sollte den Passagieren wohl die Flugangst nehmen. Nach einer tanzbaren Zugabe und gebührendem Applaus setzte schließlich die alte Crew ihre Reiseroute fort. Auf den "Florentiner Marsch" und die „Gablonzer Perlen" folgten gefühlvolle und aufständische Klänge aus dem französischen Musicalhit „Les Misérables". Hier sorgte Martin Labonde für eine Überraschung, als er plötzlich mit seiner Trompete mitten im Saal stand und das „Lied des Volkes" („Do You hear the people sing") anstimmte. In der traumhaften Kulisse der Karibik setzte die „Fly-weg" ein letztes Mal zur Landung und somit zum stimmungsvollen Finale an.
Zurück in Niederkrüchten durfte der traditionelle Schlussmarsch „Alte Kameraden" nicht fehlen, der auch in diesem Jahr rund 380 Konzertbesucher zum begeisterten Mitklatschen animierte.
2017-04-Frei-Weg-Konzert-3-Schlußapplaus

 

Frei-Weg-Konzert: Musikalische Reise um die Welt

Seniorensitzung 2017

Seniorensitzung-Classen-Schouren-Ahlen-Wassong

05.02.2017 - Bürgermeister Wassong hatte geladen - und viele, viele kamen! Die Seniorensitzung 2017 war ein Riesenerfolg - nicht zuletzt Dank des Engagements etlicher Vereine auf, hinter und vor der Bühne. So bildeten Königshäuser der Niederkrüchtener Schützenbruderschaften das Thekenteam um nur ein Beispiel herauszugreifen.

Tolle Seniorenkostüme - Durch Klick auf die Bilder gelangen Sie zur Bilderschau
Seniorensitzung-tolles Pärchen

 Bildbericht mit Bildern von Bernd Nienhaus

Seniorensitzung 2017

Heimat kennenlernen: Wanderung: Schwalmbruch im Frühling!

Einladung zu einer geführten Wanderung: Schwalmbruch im Frühling!
2017-04-21-Wanderung-Artikelcollage

Freitag, 21. April - 17:00 ab Wanderparkplatz Tackenbenden Routenplaner

Ca 12 km durch die deutsch-niederländischen Naturschutzgebiete bis in die Abenddämmerung hinein. Mit vielen Erläuterungen durch die Tackenbenden-Wiesen, Wacholderheide, Schwalm-Altarm, Schwalm bis zu den bronzezeitlichen Hügelgräbern am Bosberg. Weiter an den Schwalmmäandern entlang bis kurz vor Swalmen und über den Grenzpfad zurück zum Ausgangspunkt.
Empfohlen: Festes Schuhwerk, Fernglas, Smartphone (ich biete eine Einweisung in das Wandern per GPS an). Bitte lasst Eure Hunde Zuhause. Findet bei jedem Wetter statt. Begrenzte Teilnehmerzahl daher:
Anmeldung erforderlich per Bernd.Nienhaus@gmail.com Teilnahmegebühr 2,50 pP.   -  Mehr auch hier Natur in Niederkrüchten

Heimat kennenlernen: Wanderung: Schwalmbruch im Frühling!

HKV-Hauptversammlung 2017

HKV-Team 2017

01.02.2017 - Der Heimat- und Kulturverein (HKV) Niederkrüchten hatte zur Jahreshauptversammlung in den Mühlrather Hof geladen. Nach der Begrüßung durch die 2. Vorsitzende Trudis Jans erhoben sich die zahlreich erschienenen Mitglieder um in einer Schweigeminute der vielen in 2016 verstorbenen Mitglieder zu gedenken. Insbesondere wurde an den Vorsitzenden und Ehrenmitglied Hermann Böken erinnert. "Wir können und wollen ihn zunächst nicht ersetzen. Wir werden uns als Team präsentieren." so Geschäftsführer Werner Tiskens. So wurden denn auch die Aktivitäten des vergangenen und des zukünftigen Jahres von den jeweils verantwortlichen Vorstandsmitgliedern vorgetragen.
Im Bild oben von links nach rechts: Trudis Jans, Herbert Postertz, Hans Mankau, Dr. Josef Elixmann, Dr. Karl Heinz Achten, Dr. Herbert Classen, Johannes Wahlenberg, Frank Küskens

HKV-Trudis Jans u Werner Tiskens

Besonderen Beifall bekam dabei der unermüdliche Geschäftsführer und als Nikolausdarsteller Werbeträger für den HKV Werner Tiskens (im Bild oben rechts neben Trudis Jans).

Das Veranstaltungsprogramm 2017 enthält viele Angebote, z. B. Wanderungen, Radwanderungen auf dem Vennbahnradweg, Besichtigungen heimischer Firmen, Mundartabende, Tagesbusfahrten, Mitsingkonzerte, eine 3-Flüsse-Tour durch die Eifel nach Trier und den periodischen Stammtisch. Hingewiesen sei auch auf die Archivöffnungszeiten an der Mittelstraße 57, jeweils am 1. Samstag im Monat von 11:00 - 13:00 Uhr.  - Die Termine des Heimat- und Kulturvereins finden Sie auf den Internetseiten des HKV und natürlich neben allen anderen Niederkrüchtener Terminen auf den Seiten der Heimatnachrichten-Niederkrüchten. - B. N. Fotos: Bernd Nienhaus

HKV-Hauptversammlung 2017

Schwalmtaler Tafel - Ausgabe Niederkrüchten

Schwalmtaler Tafel
Schwalmtaler-Tafel Ausgabestelle Niederkrüchten - im Bild die fleißigen Helfer!

Jeden Freitag: Registrierung ab 12:00 - Ausgabe: 14:00 - 16:30
Die Ausgabestelle ist erreichbar über den Schulhof der ehemaligen Hauptschule (Schleecker Weg) Anfahrt per PKW über Kreisverkehr "An Felderhausen" Richtung Begegnungsstätte, an dieser vorbeifahren bis zum Schleecker Weg, dort Parkmöglichkeiten.

Tel.: 0173-2187760 - E-Mail Adi Grys

Schwalmtaler Tafel - Ausgabe Niederkrüchten

Pilgerweg Waldniel - Niederkrüchten - Roermond

„...über Grenzen hinweg – Gottes Wort kehrt nicht wieder leer zu ihm zurück"

Der Pilgerweg durch die Kirchenkreise von Krefeld bis Schleiden (Eifel) macht im Reformationsjahr am 8. April 2017 Station im Kirchenkreis Gladbach-Neuss in unserer Gemeinde. Er führt uns über Grenzen hinweg bis zur Minderbroederskerk nach Roermond (NL).

Eingeladen sind ausdrücklich alle Menschen, die miteinander und mit dem Wort Gottes auf den Weg gehen wollen. Am 8. April geht es um 9:00 Uhr los mit einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche Waldniel an der Lange Straße, deren 350. Geburtstag wir in diesem Jahr feiern. Der anschließende Fußweg führt über Amern, Brüggen zunächst bis nach Overhetfeld, wo man ca. um 12:30 Uhr im Café „Et Stübchen" heiße und kalte Getränke bekommen und seinen Proviant verzehren kann. Danach geht es weiter durch die Wacholderheide bis zur Grenze am Landhotel Fletcher, wo es eine Begegnung mit Niederländern geben soll. Dazu gibt es etwas zu essen und zu trinken. Mit einem Bus geht es dann bis zur Minderbroederskerk (Minderbroederssingel 15F, 6040 AE Roermond), wo um ca. 18:00 Uhr ein mehrsprachiger Abschlussgottesdienst gefeiert wird.

Anschließend fährt der Bus über Overhetfeld zurück nach Waldniel. Ein Kostenbeitrag wird erbeten, ist aber nicht verpflichtend. Gottes Wort kehrt nicht wieder leer zu ihm zurück, sondern bringt Frucht. Das erkennen wir in der Reformation und ihrer bis heute währenden Geschichte. Niederländische und deutsche evangelische Christen haben einander in schweren Zeiten beigestanden.

Die evangelische Kirche Waldniel, die vor 350 Jahren mit niederländischem Geld gebaut worden ist, ist ein Zeichen dafür, daß Gottes Wort Grenzen überwindet. Wir blicken dankbar auf eine bis heute währende gemeinsame Geschichte, in der wir seit mehr als 60 Jahren gemeinsame Gottesdienste feiern, damals nach dem zweiten Weltkrieg begonnen, um die aufgerissenen Gräben zwischen den Völkern zu überwinden. Der Pilgerweg lädt dazu ein, gemeinsam dem Wort Gottes und seinen Früchten nachzusinnen und dabei Grenzen zu überwinden: Grenzen zwischen Ländern und Menschen, vielleicht auch körperliche Grenzen und Grenzen zwischen Mensch und Gott.

Bitte anmelden bis 30. März bei: Friederike Lambrich, Tel.: 02150 / 9 63 20 43; Tel.: 0151/ 22 34 17 44 und friederike.lambrich@ekir.de

Weitere Informationen zum Reformationsjahr in unseren Kirchenkreisen unter: www.2017-reformation.de

Pilgerweg Waldniel - Niederkrüchten - Roermond

Realschule: Anmeldeverfahren

Anmeldeverfahren der Realschule Niederkrüchten für das Schuljahr 2017 / 2018 - Das Anmeldeverfahren für den Besuch der Realschule Niederkrüchten findet zu den nachfolgend genannten Terminen statt:
Vom 13. bis 17.02.2017, von 9.00 bis 12.00 Uhr,
vom 20. bis 24.02.2017, von 9.00 bis 12.00 Uhr,
sowie
am 13., 16. und 22.02.2017 auch von 16.00 bis 18.30 Uhr.
Interessierte Eltern können Ihre Kinder zu den vorgenannten Terminen für das Schuljahr 2017/2018 anmelden. Mitzubringen sind bitte alle Zeugnisse (Kopien), der Anmeldebogen und eine Geburtsurkunde des Kindes. Die Schulleitung würde sich sehr freuen, auch die Kinder persönlich kennen zu lernen.

Realschule: Anmeldeverfahren

Neujahrsempfang in der Begegnungsstätte

Neujahrsempfang Musikverein7. Januar 2017 – Seine Rede zum Neujahrsempfang begann Bürgermeister Kalle Wassong mit einer Rückschau. Beim Neujahrsempfang 2016 standen drei Themen im Mittelpunkt: Die Flüchtlingssituation auf dem ehemaligen Militärgelände, die Ansiedlung eines Vollsortimenters und der Wunsch nach einer flächendeckenden Versorgung mit Breitband. Die Sorgen hätten sich nicht bewahrheitet, der Vollsortimenter werde voraussichtlich im Spätherbst 2018 eröffnen können, und der Breitband-Ausbau sei in vollem Gange. Bis Ende 2018 sollen mehr als 95 Prozent der Haushalte versorgt sein.
Wohnen und Wirtschaft seien perspektivisch die prägenden Begriffe der kommenden Jahre. Etwa 400 Wohnungen werden nach Wassongs Berechnungen in den kommenden Jahren fehlen, vor allem für eine und zwei Personen, teils barrierefrei, teils im Bereich des sozialen Wohnungsbaus.
Der Bürgermeister fand auch deutliche Worte zur politischen Lage über die Kommune hinaus. Und mit Blick auf Niederkrüchtens Zukunft kündigte er Versammlungen mit dem Titel „Dorf im Dialog" an, auf denen sich die Menschen zu den Vorstellungen austauschen können, wie sie Niederkrüchten einmal ihren Enkeln überlassen wollen.
Er mahnte, die finanzielle Situation der Gemeinde dabei nicht aus den Augen zu lassen. Es sollten Weichen gestellt werden, wo die Gemeinde künftig investiert und fördert – und wovon sie sich trennt.
Ihm persönlich liege der Bereich der Kultur sehr am Herzen. Dafür kündigte er zahlreiche Termine an, die natürlich hier im Veranstaltungskalender zu finden sein werden. Der erste ist am kommenden Samstag, 14. Januar, um 19.30 Uhr in der Begegnungsstätte: Dann heißt es „Welcome 2017" – mit dem neuen Starlight-Musical-Chor und der Kölner Damenband „Cherry on the cake" - Hier die Bilderschau

Neujahrsempfang in der Begegnungsstätte

Jugendwettbewerb: Sieger stehen fest

Ortssieger des 47. Internationalen Jugendwettbewerbs stehen fest:
Volksbank Viersen gratuliert
2017-04-VoBa-Jugendwettbewerb

Viersen. 2.055 Bilder und 723 Quizlösungen wurden im Rahmen des 47. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ" bei der Volksbank Viersen eingereicht. „Freundschaft ist ... bunt!" lautete das Motto dieser Wettbewerbsrunde und forderte Kinder und Jugendliche aus Viersen, Schalmtal und Niederkrüchten auf, sich kreativ mit dem Thema Freundschaft auseinanderzusetzen. Jetzt stehen die Gewinner auf Ortsebene fest.

In der Altersklasse Bildgestaltung überzeugten:
Altersklasse 1. - 2. Schuljahr
1. Platz: Nils Linden, KGS Niederkrüchten
2. Platz: Martin Oelers, KGS Niederkrüchten
3. Platz: Roberta Jaconi, KGS Niederkrüchten
Altersklasse 3. - 4. Schuljahr
1. Platz: Mila Hammes, Remigiusschule
2. Platz: Taha-Emin Gadel, Paul-Weyers-Schule
3. Platz: Christoph Kahlert, GGS Amern
Altersklasse 5. - 6. Schuljahr
1. Platz: Viola Liedel, Albertus-Magnus-Gymnasium
2. Platz: Anna Follmann, Clara-Schumann-Gymnasium
3. Platz: Freya Hammes, Clara-Schumann-Gymnasium
Altersklasse 7. - 9. Schuljahr
1. Platz: Leni Scheffler, Albertus-Magnus-Gymnasium
2. Platz: Klara Schmitz, Albertus-Magnus-Gymnasium
3. Platz: Eva Pritschmann, Janusz-Korczak-Realschule
Altersklasse 10. - 13. Schuljahr
1. Platz: Yelena McTague, Albertus-Magnus-Gymnasium
2. Platz: Julia Fuchs, Erasmus v. Rotterdam Gymnasium
3. Platz: Marie Zerressen, Anne-Frank-Gesamtschule
Außerdem wurden weitere 37 Preisträger mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

Die Preise überreichte Michael Willemse, Vorstand der Volksbank Viersen eG, im Rahmen der feierlichen Siegerehrung am 6. April 2017 im Ausstellungsraum des Konzept 48/11, Lange Straße 48 in Viersen-Dülken. - Foto: VoBa Viersen

 

Jugendwettbewerb: Sieger stehen fest

Ehrenzeichen der Gemeinde für „Dericks Matthes“

Wassong übergibt Ehrenzeichen an Dericks7. Januar 2017 – Im Rahmen des Neujahrsempfangs der Gemeinde wird seit 2009 alljährlich das Ehrenzeichen der Gemeinde verliehen. In diesem Jahr hat das Overhetfelder Urgestein Matthias Dericks die Auszeichnung erhalten.
Er ist nach 40 Jahren im vergangenen November zum letzten Mal als St. Martin durch den Ort geritten. „Matthias Dericks kennt in Overhetfeld jedes Kind", sagte Bürgermeister Kalle Wassong in seiner Laudatio.
Dericks dankte nicht nur dem Bürgermeister, sondern auch Polizei, Feuerwehr, Musikvereinen, „den Bettlern, die sich mutig ins Gras gesetzt haben" und den Martinsvereinen, die „die meiste Arbeit haben".
Vertreter der neun Martinsvereine der Gemeinde bat Wassong anschließend auch noch auf die Bühne, um ihnen für die geleistete Arbeit zu danken.

Ehrenzeichen der Gemeinde für „Dericks Matthes“

Hallenbad ab 6.3. wieder geöffnet

Die Gemeinde teilt mit:
Die Reparaturarbeiten im Hallenbad Elmpt sind soweit abgeschlossen. Bis Ende der Woche werden noch notwendige Reinigungsarbeiten durchgeführt, so dass das Hallenbad Elmpt am kommenden Montag, dem 6. März 2017, wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet hat.

Hallenbad ab 6.3. wieder geöffnet

Prinzentreffen in der Lüttelforster Mühle

Prinzentreffen in der Lü13. Januar 2017 - Niederkrüchten/Schwalmtal (hei). Die „Närrische Lü" ist eine feste Größe im Terminkalender der Tollitäten aus der Region. Einmal in der Session laden Maak möt und die Betreiber der Mühle Prinzenpaare, Solo-Prinzen und Dreigestirne zu einem entspannten gemeinsamen Abend ein und feiern ohne Hetze von Termin zu Termin einfach nur gemeinsam Karneval.

Prinzentreffen in der Lüttelforster Mühle

Stern über Bethlehem

Sternsinger Niederkrüchten6. Januar 2017 - Pünktlich am Morgen des Dreikönigstags haben die Sternsinger aus den Niederkrüchtener Pfarren dem Rathaus in Elmpt einen Besuch abgestattet und ihren Segen "Christus mansionem benedicat" dem Haus, den Angestellten und Bürgermeister Kalle Wassong gespendet.

 

Stern über Bethlehem

Seniorensitzung in der Begegnungsstätte

Senkorensitzung - Ankündigung13. Januar 2017 - Niederkrüchten. Sie ist wieder da: Die Niederkrüchtener Seniorensitzung. Sie findet am Sonntag, 5. Februar, ab 14.11 Uhr in der Begegnungsstätte Niederkrüchten statt. Einlass ist bei freier Platzwahl ab 13 Uhr.
Für die Seniorensitzung haben sich die Aktiven aller Niederkrüchtener Karnevalsvereine zusammengetan, um dem Publikum Ausschnitte aus ihren diesjährigen Programmen zu präsentieren. Mit von der Partie sind natürlich die Prinzenpaare – Stephan I. und Heike I. als erwachsenes Prinzenpaar der Gesellschaft „Maak möt" sowie Jan-Fiete I. und Anna I. als Kinderprinzenpaar des OKV, des Overhetfelder Karnevalsvereins. Aus beiden Vereinen werden auch die Garden tanzen. Außerdem gibt es Programmausschnitte der Spielgruppe Oberkrüchten, die in diesem Jahr mit einer großen Sitzung ihr 30-jähriges Bestehen feiert, der Schnattergänse aus Niederkrüchten, die auch die Dekoration für die Veranstaltung zur Verfügung stellen, weil ihre eigene Sitzung am Vorabend an gleicher Stelle stattfindet, und der kfd, der Katholischen Frauengemeinschaft Elmpt.
Bürgermeister Kalle Wassong, der zu der Veranstaltung einlädt, freut sich darüber, dass in Niederkrüchten ein solches Angebot besteht. Er selbst trägt nicht nur als Redner zu einem gelungenen Nachmittag bei, er hat auch maßgeblich bei der Organisation mitgewirkt.
Den Karnevalisten stehen für den reibungslosen Ablauf Mitglieder anderer Vereine tatkräftig zur Seite. So wird das Kellnerteam an diesem Tag aus den Königshäusern der Niederkrüchtener Bruderschaften bestehen. Kaffee und Kuchen serviert die Altenstube der Pfarre St. Bartholomäus, an der Kasse sitzen Mitglieder der Kolpingsfamilie Elmpt. Zwar Niederkrüchten hat den Vorverkauf übernommen.
Verzehrkarten, die auch zum Eintritt berechtigen gibt es im Vorverkauf zum Preis von fünf Euro So wird das Kellnerteam an diesem Tag aus den Königshäusern der Niederkrüchtener Bruderschaften bestehen. Kaffee und Kuchen serviert die Altenstube der Pfarre St. Bartholomäus, an der Kasse sitzen Mitglieder der Kolpingsfamilie Elmpt. Zwar Niederkrüchten hat den Vorverkauf übernommen. An der Tageskasse kostet der Eintritt sieben Euro.

Seniorensitzung in der Begegnungsstätte

CDU-Landtagskandidaten gegen kommunales Wahlrecht von Nicht-EU-Bürgern

14.03.2017 - Die aktuelle Bestrebung der rot-grünen Landesregierung, die Verfassung dahingehend zu verändern, dass Ausländern aus Nicht-EU-Ländern ein generelles kommunales Wahlrecht zugesprochen wird, stößt bei den beiden Landtagsabgeordneten für den Kreis Viersen, Stefan Berger und Marcus Optendrenk auf Widerstand.
„Eine solche Gesetzesvorlage ist nicht nur verfassungswidrig sondern stellt auch den Grundgedanken des Wahlrechts in Frage", so Optendrenk. Der Landtagsabgeordnete dazu weiter: „Wir verweisen als CDU auf die Möglichkeit das Wahlrecht heute schon über die deutsche Staatsbürgerschaft zu erlangen." Auf der Klausurtagung des CDU Bezirksverbands Niederrhein am vergangenen Samstag, wurde die im Landtag angestoßene Abstimmung ebenfalls thematisiert und von den Teilnehmern per Beschluss entschieden abgelehnt. „Dieses Gesetz fördert nicht die Integration von Menschen von außerhalb der EU, sondern führt gerade zu einer Entfremdung und zur weiteren Verstärkung ausländischer Politik in NordrheinWestfalen". - Stefan Berger fügt hinzu: "Das Wahlrecht darf in dem Zusammenhang nicht als Bedingung zu guter Integration sondern als Ergebnis gelungener Integration verstanden werden." Die Unionspolitiker sind sich darüber einig, dass eine Verfassungsänderung, wie von Rot-Grün gefordert schon alleine vor dem Hintergrund der zurzeit geführten Diskussion um die Mobilisierung der türkischstämmigen Wähler in Deutschland durch die türkische Regierung, ein absolut falsches Signal sei.

CDU-Landtagskandidaten gegen kommunales Wahlrecht von Nicht-EU-Bürgern

Probealarme am 8. April 2017

Der Kreis Viersen teilt mit: Am Samstag, 08. April,  wird es in der Zeit von 11:00 - 11:13 Uhr zu einem Probealarm der Sirenen kommen.

11:00 Uhr Entwarnung
11:06 Uhr Warnung
11:12 Uhr Entwarnung

Zusätzlich wird um 10:30 Uhr eine Meldung über die App NINA erfolgen
Sirenenalarm

Probealarme am 8. April 2017

Deutsch-Niederländische Gedenkfeier am Lüsekamp

Gedenkstätte Lüsekamp30. Dezember 2016 - Fast 170 Teilnehmer bei der Gedenkveranstaltung am Mahnmal Lüsekamp waren von den fundierten Ansprachen der Bürgermeister aus Niederkrüchten, Roermond und Roerdalen tief beeindruckt. Zweisprachig erinnerte man sich gemeinsam an die Blutopfer der 14 Erschossenen (13 Niederländer, 1 Pole). "Das darf nie wieder geschehen!" So der einhellige Tenor der Reden. Angestrebt wird die Anbindung dieser Gedenkstätte an die "Liberation Route". Viele Gruppierungen von beiderseits der Grenze zündeten Kerzen an und legten Kränze nieder. - Sehen Sie hier die Bilderschau. - B. N. - Hier der Artikel von Heike Ahlen in der Rheinischen Post

Deutsch-Niederländische Gedenkfeier am Lüsekamp

Neuer Internetauftritt der Gemeinde Niederkrüchten

Wassong stellt Internetseite vor7. Januar 2017 – Die Gemeinde Niederkrüchten hat einen neuen Internetauftritt. Die Adresse niederkruechten.de bleibt bestehen, dort findet man jetzt sehr übersichtlich alle wichtigen Inhalte rund um die Gemeinde. Auch der neue Imagefilm der Gemeinde ist dort zu sehen. Bis zum Sommer soll auch eine Gemeinde-App bereitstehen.
Außerdem gibt es ab sofort eine neue Facebook-Gruppe. „Niederkrüchten Infoportal" soll dazu dienen, dass man sich über Aktivitäten der Gemeinde informieren, aber auch auf einfache Art und Weise mit der Gemeinde in Kontakt treten kann, wenn man etwas melden möchte oder eine Information benötigt.

Neuer Internetauftritt der Gemeinde Niederkrüchten

Wieder Trauungen in Haus Elmpt

Wieder Trauungen in Haus Elmpt
04.11.2016 – Elmpt (hei). Ab sofort können Paare sich wieder in Haus Elmpt trauen lassen. Wegen eines Eigentümer-Wechsels war das seit dem Sommer nicht mehr möglich. Am Freitag, 4. November, gab sich das erste Paar wieder dort das Ja-Wort.
Die Gemeinde Niederkrüchten verfügt inzwischen über sechs Standesbeamte. Neben Bürgermeister Kalle Wassong (rechts) und dem hauptgeschäftsführenden Standesbeamten Tobias Schmicker (2.v.r.) stehen Miachela Budde-Schulz (links), Silvia Martin (2.v.l.), André Janßen und Malte Michels zur Verfügung.
Wer in Haus Elmpt heiraten will – das ist freitags um 10 und um 12 Uhr sowie jeden dritten Samstag im Monat ebenfalls um 10 und um 12 Uhr möglich – muss zusätzlich in die Tasche greifen. 40 Euro kostet die Anmeldung zur Eheschließung, zehn Euro die Heiratsurkunde. Für Haus Elmpt als Trauort kommen bei der Gemeinde 66 Euro hinzu, für den Samstag noch einmal 66. Als Miete für das Trauzimmer werden freitags 230 Euro inklusive Reinigung und samstags 280 Euro inklusive Reinigung fällig.
Eine Anmeldung zur Eheschließung ist maximal sechs Monate gültig. Informationen und Terminanfragen unter standesamt@niederkruechten.de.

Wieder Trauungen in Haus Elmpt

Alfred Zeletzki 25 Jahre CDU-Mitglied

CDU-2017-03-Ehrung Zeletzki

25 Jahre CDU-Mitglied
In unserer schnelllebigen Zeit ist es keine Selbstverständlichkeit, über einen derart langen Zeitraum seinen Überzeugungen die Treue zu halten. Aus diesem Grunde überreichten Reinhardt Lüger und Helga Korth im Namen der CDU Niederkrüchten Alfred Zeletzki seine Urkunde und die Silberne Nadel bei einem ausgiebigen Gedankenaustausch über die CDU und die Gemeinde. Die CDU sagt: "Herzlichen Dank und freut sich auf eine weitere konstruktive Zusammenarbeit in der politischen Gestaltung der Zukunft unserer Gemeinde."

Alfred Zeletzki 25 Jahre CDU-Mitglied

Muttertags-Tanzcafe

Ob als Paar oder alleine: Herzliche Einladung zum "Muttertags-Tanzcafé" am 14. Mai 2017 an all jene, die diesen Tag beschwingt feiern möchten. Neben Kaffee und Kuchen können sich die Besucher auf Life-Musik freuen. Der ursprüngliche Termin am 21. Mai 2017 entfällt.

Das Tanzcafé findet von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr im evangelischen Gemeindehaus an der Schillerstraße 1 in 41372 Niederkrüchten-Elmpt statt.

Haben Sie Fragen? Sie erreichen uns unter 02163/980-142, Frau Küpper, und 02163/980-181, Frau Horrichs, Gemeinde Niederkrüchten, Senioren- und Pflegeberatung.

Muttertags-Tanzcafe

Zum Archiv - Balken rot

Sparkasse Krefeld Werbebanner auf HNN
Gesamtgemeinde Niederkrüchten

HKV-Hauptversammlung 2017

HKV-Team 2017

01.02.2017 - Der Heimat- und Kulturverein (HKV) Niederkrüchten hatte zur Jahreshauptversammlung in den Mühlrather Hof geladen. Nach der Begrüßung durch die 2. Vorsitzende Trudis Jans erhoben sich die zahlreich erschienenen Mitglieder um in einer Schweigeminute der vielen in 2016 verstorbenen Mitglieder zu gedenken. Insbesondere wurde an den Vorsitzenden und Ehrenmitglied Hermann Böken erinnert. "Wir können und wollen ihn zunächst nicht ersetzen. Wir werden uns als Team präsentieren." so Geschäftsführer Werner Tiskens. So wurden denn auch die Aktivitäten des vergangenen und des zukünftigen Jahres von den jeweils verantwortlichen Vorstandsmitgliedern vorgetragen.
Im Bild oben von links nach rechts: Trudis Jans, Herbert Postertz, Hans Mankau, Dr. Josef Elixmann, Dr. Karl Heinz Achten, Dr. Herbert Classen, Johannes Wahlenberg, Frank Küskens

HKV-Trudis Jans u Werner Tiskens

Besonderen Beifall bekam dabei der unermüdliche Geschäftsführer und als Nikolausdarsteller Werbeträger für den HKV Werner Tiskens (im Bild oben rechts neben Trudis Jans).

Das Veranstaltungsprogramm 2017 enthält viele Angebote, z. B. Wanderungen, Radwanderungen auf dem Vennbahnradweg, Besichtigungen heimischer Firmen, Mundartabende, Tagesbusfahrten, Mitsingkonzerte, eine 3-Flüsse-Tour durch die Eifel nach Trier und den periodischen Stammtisch. Hingewiesen sei auch auf die Archivöffnungszeiten an der Mittelstraße 57, jeweils am 1. Samstag im Monat von 11:00 - 13:00 Uhr.  - Die Termine des Heimat- und Kulturvereins finden Sie auf den Internetseiten des HKV und natürlich neben allen anderen Niederkrüchtener Terminen auf den Seiten der Heimatnachrichten-Niederkrüchten. - B. N. Fotos: Bernd Nienhaus

HKV-Hauptversammlung 2017
Powered by Papoo 2012
32626 Besucher